Campus der Sinne – Die Menschen dahinter

Who is who beim Campus der Sinne

Prof. Dr. rer. nat. Andrea Büttner studierte Lebensmittelchemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und promovierte und habilitierte an der Technischen Universität München (TUM) im Bereich der Aromaforschung.
Seit 2007 etablierte sie am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV die Abteilung Analytische Sensorik, deren Leiterin sie wurde. Parallel etablierte und leitete sie die Arbeitsgruppe Aromaforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), wo sie 2012 auf die W2-Professur für Aromaforschung und 2017 auf die W3-Professur für Aroma- und Geruchsforschung berufen wurde. Seit 2017 ist sie zudem stellvertretende Institutsleiterin des Fraunhofer IVV.

 

Prof. Dr.-Ing. Albert Heuberger
© Fraunhofer IIS

Prof. Albert Heuberger ist geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen. Seit seiner Ernennung zum Institutsleiter 2011 ist er zudem Inhaber des Lehrstuhls für Informationstechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Am Fraunhofer IIS leitete er zuletzt die Abteilung Nachrichtentechnik mit den Schwerpunkten »Digitalrundfunk« und »Lokalisierung und Kommunikation« in Nürnberg. Nach seiner Promotion zum Thema »Versorgungsqualität im digitalen Satellitenrundfunk« kam Professor Heuberger über die TU Ilmenau nach Erlangen zurück. Seine Forschungsschwerpunkte sind Internet-of-Things-Kommunikation, Lokalisierung und kognitive Sensorik.

Prof. Dr. rer. biol. hum. Jessica Freiherr

Prof. Dr. rer. biol. hum. Jessica Freiherr schloss ihr Studium der Ernährungswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Jahr 2003 ab. Sie promovierte im Fach Neurowissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema »Zentrale Verarbeitung multimodaler sensorischer Reize«. Von 2008 bis 2010 war sie Postdoktorandin am Neuroimaging Lab des Monell Chemical Senses Center, Philadelphia, USA. Im Mai 2011 trat sie dann eine W1-Professur »Funktionelle Bildgebung der chemosensorischen Systeme« am Uniklinikum der RWTH Aachen University an. Seit 2013 arbeitet sie zudem als Expertin für das Thema »Multisensorische Integration« in der Abteilung Analytische Sensorik, Fraunhofer IVV.

Dr. rer. nat. Jonathan Beauchamp

Dr. rer. nat. Jonathan Beauchamp studierte Physik am University College London (UCL), UK und promovierte an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck im Bereich Umweltphysik. Seit 2008 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Analytische Sensorik am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, wo er auch die stellvertretende Abteilungsleitung innehat. Er etablierte in der Abteilung und leitet aktuell den Bereich Online Gasphasen-Analytik. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Charakterisierung der Emissionen von flüchtigen organischen (geruchsaktiven) Verbindungen (VOCs; volatile organic compounds) in den Bereichen Lebensmittel, Non-Food und Mensch (volatilome).
 

Dr. rer. nat. Helene Loos

Dr. rer. nat. Helene Loos studierte Lebensmitteltechnologie an der Universität Hohenheim. Sie promovierte 2015 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zum Thema »Verhaltensbiologische und aroma-analytische Untersuchungen zu Muttermilchgeruch« in Kooperation mit Dr. Benoist Schaal, Universität Burgund, Dijon. Seit 2015 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Analytische Sensorik des Fraunhofer IVV tätig und ist zudem seit August 2017 Postdoktorandin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Dr. rer. soc. Brid Sona

Dr. rer. soc. Brid Sona studierte Psychologie an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt »Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie« (Abschluss Master of Science, 2012). Im Anschluss promovierte sie am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Hohenheim und dem interdisziplinären Promotionskolleg »Menschen in Räumen« (Stuttgart) zum Thema »With all my senses: Restorative environments through holistic sensory impressions«. Im Rahmen der Promotion führte sie Studien im Labor und Feld zur Wirkung sensorischer Eindrücke (Raumdüfte, Akustik, visueller Eindruck) auf das menschliche Wohlbefinden und Erholungspotenzial durch. Von April 2015 bis Mai 2016 arbeitete Frau Sona in einem Consulting-Unternehmen in München zum Thema »Innovative Lern- und Arbeitswelten«. Seit Januar 2017 arbeitet Frau Sona als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer IVV in der Abteilung Analytische Sensorik, und war in Projekten der Attract-Gruppe »MultiSense« beteiligt.

Dr. rer. nat. Eva Ortner

Dr. rer. nat. Eva Ortner studierte Lebensmittelchemie an der Technischen Universität München (TUM). Sie promovierte 2012 bis 2015 an der Technischen Universität München bei Prof. Dr. Dr. Peter Schieberle über das Thema »Thermisch induzierte Veränderungen in den Schlüsselaromastoffen von Raps- (Brassica napus L.) und Senfsamen (Sinapis alba L.)«. Nach Abschluss des zweiten Staatsexamens im Juni 2016 zur staatlich geprüften Lebensmittelchemikerin am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist Frau Ortner am Fraunhofer IVV in der Abteilung Analytische Sensorik in Freising als wissenschaftliche Mitarbeiterin beschäftigt. Seit Januar 2018 ist sie stellvertretende Abteilungsleiterin der Abteilung Analytische Sensorik und beschäftigt sich insbesondere mit der Geruchsklärung im non-food Bereich.

© GLASOW – Fotografie

Dr. rer. nat. Thilo Bauer studierte Chemie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und promovierte am Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials bei Prof. Dr. Tim Clark über die Simulation des Elektronenflusses in organischen Halbleitern. Nach Abschluss der Promotion entwickelte er im Rahmen einer Förderung der Volkswagen-Stiftung eine Methode zur Informationsextraktion aus molekularen Datensätzen. Herr Bauer ist Experte für Digitalisierungsthemen in der industriellen Fertigungstechnologie, mit einem speziellen Fokus auf Spieltheorie, molekulare Mustererkennung, Information Extraction und Information Retrieval aus molekularen Strukturen, sowie Blockchain-Technologie. Dr. Bauer leitet seit August 2018 die Attract-Gruppe AutoChem am Fraunhofer IVV.

Dr.-Ing. Jens Garbas
© Fraunhofer IIS

Dr.-Ing. Jens Garbas studierte Elektrotechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und erhielt dort sein Diplom 2004. 2010 promovierte er mit Auszeichnung zum Thema »Skalierbare waveletbasierte multiview Videocodierung« am Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
2010 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und leitet dort seit 2011 die Gruppe Intelligente Systeme der Abteilung Bildsensorik. Dort übernahm er 2012 zusätzlich die stellvertretende Abteilungsleitung. Neben der wissenschaftlichen Leitung der Arbeitsgruppe in den Themenfeldern Maschinelles Lernen, Affective Computing und Computer Vision ist er auch für die Geschäftsfeldentwicklung und den Vertrieb der entsprechenden Wertangebote zuständig. Seit 2017 ist er mit dem Prädikat zum Fraunhofer-Forschungsmanager in den Themenfeldern Entrepreneurship, Organisation, Unternehmerische Governance, Strategieprozess und Verwertung, Markt und Marketingstrategie, Vertrieb und Kundenmanagement, Open Innovation und Implementierung von Technologiestrategien qualifiziert. 

Dr.-Ing. Matthias Völker
© Fraunhofer IIS

Dr.-Ing. Matthias Völker studierte Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt »Entwicklung Integrierter Schaltungen« an der TU Berlin und schloss das Studium 2005 mit Auszeichnung ab. Seit 2005 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS tätig und leitet seit 2016 die Arbeitsgruppe »Integrierte Sensorsignalverarbeitung«. Neben der Leitung etlicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Schaltungsentwicklung für verschiedenste Sensoren und Aktuatoren promovierte er 2014 an der Universität Ulm zum Thema »Oscillator based analog to digital converters applied for charge based radiation detectors in positron emission tomography«. Ein Schwerpunktthema seiner Arbeitsgruppe ist die Ansteuerung und Auswertung von Umweltsensoren mittels integrierter Schaltungen. Kapazitive chemische Sensoren zur Erfassung von Gasen und Flüssigkeiten gehören genauso dazu wie Metall-Oxid- und optische Gassensoren.

Dr. rer. nat. Nadine Lang
© Fraunhofer IIS

Dr. rer. nat. Nadine Lang studierte Physik von 2004 bis 2010 an der Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sowie der Université de Science et Technologie Lille I in Frankreich mit dem Schwerpunkt Physik in der Medizin. Ab 2010 promovierte sie am Lehrstuhl für Biophysik (Thema: »The influence of matrix properties on cell migration in disordered 3-dimensional biopolymer networks«) und schloss dort 2014 mit »magna cum laude« ab. 2010 war sie als Gastwissenschaftlerin an der McGill University in Montreal, in der Gruppe von Prof. Vali tätig. Seit 2015 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer IIS in der Gruppe »Medizinische Kommunikation und Biosignalverarbeitung«. Dort übernahm sie neben der wissenschaftlichen Koordination auch die Gesamtprojektleitung für das Pilotprojekt »Low-Power Elektronik in Sport und Fitnessanwendungen« des Leistungszentrums Elektroniksysteme. Seit 2016 ist sie IPMA zertifizierte Projektmanagerin (Level D) und wurde im selben Jahr in den Erlangen-Nürnberg Excellence Track berufen.  

M.Sc. Sebastian Hettenkofer studierte Mathematik von 2009 bis 2014 an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH) sowie der Bilkent Universität in Ankara mit dem Schwerpunkt Funktionentheorie. Seit 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Intelligente Systeme am Fraunhofer IIS. Dort beschäftigt er sich hauptsächlich mit Anwendungen des Maschinellen Lernens und der Projektleitung von Forschungs- sowie Industrieprojekten.

 

Kontaktieren Sie uns!